Südafrika

Die Fußball-Weltmeisterschaft findet 2010 das erste Mal in Afrika statt. Gastgeber ist Südafrika mit folgenden Spielorten:

WM 2010 - Städte in Südafrika
Deutschlandkarten auf stepmap.de: http://www.stepmap.de/landkarte-deutschland‘

StepMap

WM 2010 - Städte in Südafrika

Johannesburg

Mit über 3,2 Mio. Einwohnern ist Johannesburg, auch liebevoll Jo’burg oder Jozi genannt, die größte Stadt in Südafrika. In der Metropolregion leben insgesamt gut 8 Mio. Menschen. Die Fußball Weltmeisterschaft wird in zwei Stadien gespielt, dem Ellis Park mit 62.500 Plätzen sowie dem Soccer City mit 87.000 Plätzen, in dem auch das Eröffnungsspiel und das Finale stattfinden. Deutschland spielt sein letztes Gruppenspiel gegen Ghana im Soccer City am 23. Juni 2010 um 20.30 Uhr. In Johannesburg sind gleich 5 südafrikanische Premier League Klubs beheimatet, wie die Kaizer Chiefs, BIDVest Wits, Jomo Cosmos, Moroka Swallows und die Orlando Pirates. Die Region liegt 1750 Meter über den Meeresspiegel. Zu erwarten sind Temperaturen zwischen 16° und 24° Grad.

Nelspruit

Die Kleinstadt Nelspruit ist Hauptstadt der Provinz Mpumalanga im Nordosten Südafrikas und liegt in unmittelbarer Nähe zum Kruger Nationalpark. In der Stadt selbst leben nur ca. 25.000 Einwohner, mit den Vororten sind es etwa 220.000 Einwohner. Das Stadion Mbombela bietet während der Fußball Weltmeisterschaft 46.000 Zuschauern Platz und wird Austragungsort von 4 Gruppenspielen sein. Nelspruit ist fußballerisches Niemandsland in Südafrika, kein einziger professioneller Fußballklub ist hier beheimatet. Nelspruit liegt auf dem Lowveld Plateau gut 660 Meter über dem Meeresspiegel, zu erwarten sind Temperaturen um 23° C.

Rustenburg

Rustenburg ist Hauptstadt der Provinz North-West und liegt gut 100 km nördlich von Johannesburg. Bekannt ist die Stadt mit 125.000 Einwohnern durch den südafrikansichen Politker Paul Kruger, der in der Nähe von Rustenburg seine Farm hatte. Nach Kruger ist auch der bekannte Nationalpark im Osten Südafrikas benannt. Das gut 45.000 Zuschauer fassende Stadion Royal Bafokeng wird Austragungsort bei der Fußball Weltmeisterschaft sein und neben 5 Gruppenspielen auch ein Achtelfinale austragen dürfen. Beheimatet ist der Premier League Klub Platinum Stars in Rustenburg. Auf dem Highveld Plateau herrschen im südafrikanischen Winter tagsüber Temperaturen um 16° C.

Mangaung / Bloemfontein

Bloemfontein ist die Hauptstadt der Provinz Free State im Herzen Südafrikas. Die Stadtgemeinschaft Mangaung, zu der Bloemfontein gehört, wurde im Jahre 2000 gegründet. Die Spiele der Fußball Weltmeisterschaft finden im Stadion Free State mit einer Kapazität von 45.000 Plätzen statt. Neben den 5 Gruppenspielen wird auch ein Achtelfinale stattfinden. In er südafrikanischen Premier League spielt Bloemfontein Celtic. In der Stadt, die gut 850.000 Einwohner hat, herrschen während des WM Zeitraums Temperaturen um die 17° C tagsüber, während es nachts auf dem 1400 Meter hoch gelegenen Plateau auch frieren kann.

Kapstadt

Kapstadt mit seinen 1,3 Mio. Einwohnern liegt in der Provinz Western Cape im Südwesten des Landes. Eines der schönsten Stadien bei dieser Fußball Weltmeisterschaft wird das gut 68.000 Zuschauer fassende Stadion Green Point, das direkt zwischen dem Ozean und den Bergen liegt. Hier finden insgesamt 8 Spiele statt, darunter auch ein Halbfinale. Kapstadt ist eine südafrikanische Fußball-Hochburg. Die beiden Premier League Vereine Ajax Cape Town und Santos sind hier beheimatet, genau wie die Zweitligisten FC Cape Town, Hanover Park FC, IKapa Sporting und Vasco da Gama FC. Zum Zeitpunkt der Weltmeisterschaft herrscht in Kapstadt mediterranes Klima mit Temperaturen um 18°C und gelegentlichen Regenfällen.

Durban

Durban ist mit gut 3 Mio. Einwohnern nach Johannesburg die zweitgrößte Stadt in Südafrika. Sie liegt im Südosten des Landes direkt am Indischen Ozean. Mit dem größten Hafen Afrikas ist Durban ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Entdeckt wurde die Bucht, in der sich heute Durban befindet, von Vasco da Gama auf der Fahrt nach Indien. Daraufhin wurde dort Port Natal gegründet, der seit 1835 den heutigen Namen Durban trägt. Im Westen wird Durban von den bekannten Drakensbergen begrenzt. In Durban finden während der Weltmeisterschaft 7 Spiele statt, darunter auch ein Halbfinale.Deutschland spielt sein Auftaktspiel gegen Australien am 13. Juni 2010 um 20.30 Uhr in Durban. Trotz des südafrikanischen Winters während der WM sind in Durban milde und sonnige 16° bis 25° Grad zu erwarten. Das Stadion in Durban hat einen Kapazität von 70.000 Zuschauern. Beheimat sind hier AmaZulu und Golden Arrows aus der Premier League, sowie die Zweitligisten Nathi Lions und Thanda Royal Zulu FC.

Polokwane

Polokwane liegt in der Provinz Limpopo im Nordosten des Landes, nicht weit von den Grenzen zu Simbabwe, Botswana und Mosambik. Seit 2003 hat Polokwane seinen heutigen Namen, davor war die Stadt, die gut 500.000 Einwohner zählt, Pietersburg. Das Stadion Peter Mokaba hat ein Fassungsvermögen von gut 45.000 Zuschauern, in dem während der Weltmeisterschaft 4 Gruppenspiele stattfinden werden. Der Zweitligist Winners Park stammt aus Polokwane, wo es während der WM feuchtes Klima herrscht mit Temparaturen von 4° bis 20° Grad.

Port Elizabeth

Port Elizabeth mit seinen gut 1 Mio. Einwohnern liegt in der Provinz Eastern Cape im Süden des Landes. Seit 2001 bildet Port Elizabeth mit den angrenzenden Gemeinden den Nelson Mandela Bay District. Mit dem drittgrößten Hafen Südafrikas ist Port Elizabeth ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Das Stadion zur Fußball Weltmeisterschaft liegt unmittelbar in der Nähe zum Ozean. Dort finden insgesamt 8 Spiele statt, darunter auch ein Achtel-, ein Viertelfinale sowie das Spiel um Platz 3. Deutschland spielt hier in der Vorrunde am 18. Juni 2010 um 13.30 Uhr gegen Serbien. Milde Temperaturen zwischen 9° und 20° Grad sorgen für ein angenehmes Klima, auch wenn Regenfälle während des WM Zeitraums keine Seltenheit sind. Einziger professioneller Fußballklub in Port Elizabeth ist der Zweitligist Bay United.

Tshwane / Pretoria

Pretoria ist die offizielle Hauptstadt der Republik Südafrika. Im Jahr 2000 wurde beschlossen, mehrere Gemeinden um Pretoria inklusive der Hauptstadt zusammen zu führen. Für diese Stadt wurde der Name Tshwane gewählt. Die Spiele der Weltmeisterschaft finden im Loftus Versfeld Stadion statt, das 50.000 Zuschauern Platz bietet. Neben 5 Gruppenspielen wird hier auch ein Achtelfinale angepfiffen. In Pretoria spielen die beiden Premier League Klubs Mamelodi Sundowns und der südafrikanische Meister von 2009 SuperSport United sowie der Zweitligist University of Pretoria FC.